DER ZERFALL - Der Zerfall


Erstveröffentlichung: Sonstiges 2009 / AF Music / AF Music / afm037

Wenn eine deutsche Band DER ZERFALL heißt und deutschsprachige Texte mit Titeln wie „Selbstjustiz“, „Ich Sein“ oder „Suizid“ im Programm hat, dann kann das im Normalfall entweder Deutsch-Punk sein oder Dark-Wave. Nun, DER ZERFAL ist beides nicht in Reinform, sondern genau die Mischung aus beidem. Das ist zwar auch keine ganz neue Idee, aber doch bisher nur selten zu hören. Im Waschzettel wird mit großen Namen nur so um sich geschmissen, Fliehende Stürme, Christian Death, Super Heroines, Rudimetary Peni, The Cure oder auch 45 Grave steht da zu lesen, ebenso EA80, Blitzkid und Schorsch Kamerun – wie man auf letzt genannten kommt bleibt mir allerdings verborgen. Eindeutig, hier haben Musiker alles Mögliche aus ihren Lieblingsbands zusammen getragen und damit angefangen, selber Musik zu machen. Dabei klingt DER ZERFALL, nicht zu verwechseln mit dem 90er Jahre Fetisch-Projekt Der Verfall aus Hamburg, nie wie eine einzelne dieser Bands, was ja auch ausgesprochen langweilig wäre. Stattdessen kommt eine Art Düster-Wave-Punk heraus, der irgendwo zwischen frühen Catastrophe Ballet, Monozid und tatsächlich The Cure und Fliehende Stürme ankommt und durch die deutschsprachigen Texte eben auch ziemlich für die Dark-Wave-Gemeinde geeignet ist. All die genannten American Gothic/Death Rock-Heroen finden sich nur sehr am Rande wieder. Erfreulicherweise hat man Einflüsse aus den diversen Metal-Sub-Genres komplett heraus gehalten, insofern werden eben hauptsächlich Gothic-Rock- und Dark-Punk- (nicht Horror-Punk!) Fans ihre helle Freude haben. Das Zeug zu einem kleinen Clubhit (wenn denn in den Clubs noch Gothic-Rock gespielt würde) hat auf jeden Fall „Ich Sein“, eingängig, düster-tanzbar und hitverdächtig.
Da die Band wohl aus Berlin kommt, hätte es mich nicht gewundert, wenn Torben Stupp (Ex-Awake At The Wall, Ex-Marquee Moon, Ex-Totentanz, Ex-Exedra, Ex-Korbak, Ex(?)-Rhudra) da seine Gitarre im Spiel gehabt hätte, aber so scheint es nicht zu sein. Leider gibt es noch keine eigene Bandwebsite, um mal mehr Infos zu bekommen, nur so einen My Space-Kram, der ja meist recht uninteressant ist.
Diese erste, selbst betitelte 5-Track-EP von DER ZERFALL erscheint zunächst als Download-EP bei af-music. Und wie es bei etwas dreckigerer Gitarrenmusik fast immer so ist, ist der Sound als digitaler Download zwar gut, aber auch ein bisschen steril. Weil die Band das wahrscheinlich weiß und ja sowieso eher old-school-orientiert ist, sollen die Aufnahmen im Frühjahr 2009 auch noch auf Vinyl erscheinen. Da dürfte der Klang dann deutlich kantiger rüberkommen, hoffe ich zumindest. Spannende neue Band, von der man vielleicht neben den etwas in der Versenkung verschwundenen Murder At The Registry und Bloody, Dead And Sexy etwas frischen Wind in der deutschen Death-Rock-Schublade erhoffen darf. (A.P.)

Webadresse der Band: www.myspace.com/derzerfall


[ ZURUECK ]