ENDE SHNEAFLIET - Twistin' On The Tombstones


Erstveröffentlichung: Doppel-LP 2006 / Enfant Terrible Productions / Enfant05

Wie es aussieht, macht sich das sympathische holländische Label Enfant Terrible daran, den schier unermesslichen Backkatalog des legendären Trumpett-Labels zu durchforsten und einige verschollene Minimal-Electro- und Minimal-Wave-Perlen auf Vinyl wieder zu veröffentlichen. Eine großartige Idee, denn da liegen sicher noch unendlich viele Schätze auf wenig verbreiteten Tapes vergraben. Nach der LP-Compilation „Trumpett Sounds“ und der „Covergirl“-10“ von The Actor wird nun also den oft unterschätzten ENDE SHNEAFLIET ein Denkmal gesetzt, und zwar direkt als Doppel-LP, weil das gute Material für eine einfach Best-Of-LP wohl einfach zu viel war. Die beiden LPs enthalten insgesamt 22 Tracks aus der Zeit von 1981 bis 1983, die stilistisch recht unterschiedlich sind, aber eben als Oberbegriff mit Minimal-Electro-Wave gut überschrieben werden können.
Dabei haben die Musiker kompromisslos alles an ihrem Instrumentarium ausprobiert, wobei extrem minimalistische Songs ebenso wie synthiepopartige herausgekommen sind.
Besonders spannend finde ich es, wenn es wavig wird. „Hangman“ klingt zum Beispiel wie eine Mischung aus Klinik, Joy Division und Siglo XX, „Communication“ hingegen ist lupenreiner Synthie-Wave, wie man ihn heute auch zum Beispiel von Solitude FX kennt (die ja auch mal eine hübsche Split 7“ mit ENDE SHNEAFLIET gemacht haben).
Gerne werden auch mal Gitarren benutzt, was zu seltsamen, aber gelungenen Ergebnissen führt. „Rendez-vous Met Betsy“ klingt zum Beispiel wie eine Minimal-Version der Cocteau Twins (mit Männergesang allerdings). Fans von eher experimentellen Minimal-Electrodustrial-Projekten wie Notstandskomitee kommen bei Stücken wie „The Heavenmakers“ auf ihre Kosten und auch Mark Lane-Fans werden sich über das eine oder andere Stück sehr freuen.
Wie im Release-Info so schön als Genreangabe steht: „Minimal-Electronics / Avant-Garde / New Wave“. Das trifft es, und ENDE SHNEAFLIET basteln daraus ihren ganz eigenen Stil. Zu Recht wird die Band durch diese Doppel-LP im schönen Cover endlich deutlich mehr Aufmerksamkeit bekommen. Eine Veröffentlichung, limitiert auf 500 Exemplare, die Minimal-Sammler unbedingt haben müssen. (A.P.)

Webadresse der Band: www.enfant-terrible.nl


[ ZURUECK ]